Hinweise zu Fotoaufnahmen


Es wäre prima, wenn Du mir vier Fotos schicken könntest. Diese können ganz leicht mit Deinem Smartphone aufgenommen werden. Alle Fotos sollten Dein Pferd ohne Sattel, Gamaschen, Bandagen, Decken oder ähnliches zeigen. Ob Du ein Halfter, eine Trense oder gar nichts für die Fotos wählst, steht Dir völlig frei.

Ein Aufstellbild

Ein Aufstellbild ist eine seitliche Aufnahme des Pferdes im Ganzen. Bitte fotografiere die Seite ohne Mähne. Ein solches Foto gelingt, wenn Du ein paar kleine Dinge beachtest:

  • Dein Pferd sollte auf ebenem Boden stehen,
    also nicht bergab oder bergauf
  • fotografiere nicht ins Licht hinein
  • achte darauf, dass keine Schatten auf Dein Pferd fallen,
    dadurch verschwinden vielleicht wichtige Details
  • fotografiere nicht von oben herab oder von unten herauf, das verzerrt. Halte die Kamera in etwa auf Bauchhöhe Deines Pferdes, dann wird das Bild prima.
  • achte darauf im rechten Winkel zum Pferd zu stehen.
    Bilder von schräg vorne oder schräg hinten verzerren.

Dein Pferd von hinten

Die Aufnahme von hinten ermöglicht mir einen Eindruck über die Körpersymmetrie, die Stellung der Hintergliedmaßen und den Muskelzustand Deines Pferdes. Stell Dich dafür in passendem Abstand genau hinter Dein Pferd und fotografiere wieder auf Bauchhöhe. Wichtig ist hierbei eine parallele und geschlossene Beinstellung Deines Pferdes. Bilder in Schrittstellung sind für eine seriöse Analyse ungeeignet.

Dein Pferd von vorne

Diese Aufnahme funktioniert genau wie die von hinten, eben nur von vorne.

Der Rücken Deines Pferdes

Den Rücken eines Pferdes fotografiert man am besten von schräg oben. Idealerweise von hinten, dann ist der Rücken komplett auf dem Foto und ich kann so, die Sattellage und den Muskelzustand beurteilen.

Sollte dein Pferd irgendwelche ganz besonderen Merkmale haben (vielleicht aufgrund alter Verletzungen, Narben, etc.), die auf den anderen Bildern nicht zu erkennen sind, schicke mir doch bitte auch davon ein Foto.